o
  o
 

Pressemitteilung vom 09.06.2011

Alle sind anders – und jeder Mensch ist etwas Besonderes

Bildungskonferenz am Freitag, 17. Juni 2011, in der Wartbergschule in Osterode – Veranstalter erwarten 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Pressefoto
Foto: Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen - Landesarbeitsgemeinschaft NRW
Osterode/Göttingen.

„Alle sind anders – und jeder Mensch ist etwas ganz Besonderes:“ Mit Einsichten wie diesen und den Bedingungen für guten gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderungen befasst sich eine Bildungskonferenz der Bildungsregion Göttingen am Freitag, 17. Juni, ab 14.00 Uhr in der Wartbergschule in Osterode.

Veranstalter unter dem Motto: „Gemeinsam von Anfang an – Bildung inklusiv gestalten“ sind die Wartberschule, die Harz-Weser-Werkstätten und der Regionalverband Südniedersachsen. Diese Partner erwarten für die öffentliche Veranstaltung 280 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Arthur Antons und Landrat Bernhard Reuter stellt Dr. Christian Kemper von der Montag Stiftung in Bonn die „Inklusion von unten“ als Chance und Herausforderung für Kommunen, Schulen und Kindertagesstätten dar. Simona Hehl, Leiterin der Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe Herzberg, referiert über Wege in die inklusive Kindertagesstätte und Schule. Rahmenbedingungen gelingender schulischer Inklusion stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Friedrich Schönhütte, dem Leiter der Schule am Sultmer in Northeim. Abschließend wird Frank Hehlgans, Vorsitzender des Elternvereins ERIK (Goslar) aus Sicht betroffener Eltern referieren. Im Anschluss finden zu sechs Themen zeitgleich Workshops statt.

An der Abschlussdiskussion unter der Leitung des Geschäftsführers der Harz-Weser-Werkstätten, Christoph Lorbacher, beteiligen sich die Vorsitzenden der Schulausschüsse der drei südniedersächsischen Landkreise und der Stadt Göttingen sowie der schulpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Björn Försterling aus Wolfenbüttel, und Rolf Ralle von der Fraktion Göttinger Linke.

Nach Ankündigungen des Kultusministeriums soll ab August 2012 an ausgesuchten Grundschulen inklusiver Unterricht stattfinden. Städte und Gemeinden sowie Landkreise als Schulträger können bislang noch nicht abschätzen, welche zusätzlichen Sachkosten ihnen entstehen. Sie setzen jedoch darauf, dass der Grundsatz der Konnexität eingehalten wird – dass also das Land für mögliche Mehrkosten aufkommt.

Die Bildungsregion Göttingen ist eine Initiative der Bürgerstiftung Göttingen, der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen (BIGS), des Vereins „Schule und Wirtschaft“ und des Regionalverbandes Südniedersachsen.

>> zur Online-Anmeldung

Aktuelles
Logo Stadt Göttingen Logo Landkreis Göttingen Logo Landkreis Northeim Logo Niedersächsisches Kultusministerium