o
  o
 

Pressemitteilung vom 12.03.2012

Albert-Schweitzer-Schule Adelebsen baut Lernpartnerschaften mit Betrieben der Region auf

Pressefoto
Adelebsen.

Die Albert-Schweitzer-Schule Adelebsen kooperiert zukünftig mit der Diakonie Adelebsen, der Gemeindeverwaltung Adelebsen und der Robert Bosch GmbH Göttingen.

Schulleiter Rainer Glahe spricht von einem Gewinn für die Schule, die Betriebe und vor allem für die Schüler. Für Glahe sind Kooperationen jeglicher Art besonders im ländlichen Raum von Bedeutung, weil die verkehrstechnische Anbindung eher unzureichend ist. Bereits vor Vertragsunterzeichnung bestanden Kooperationen mit Betrieben wie z. B. der Diakonie Adelebsen mit dem vom Landkreis prämierten Generationenprojekt.

Die Schüler werden im Rahmen der Berufsorientierung innerhalb der Partnerschaft die Möglichkeiten erhalten auf verschiedenen Wegen Erfahrungen und Kontakte in der Praxis zu sammeln. So ist u. a. geplant, dass die Schüler einen Praxistag in der Lehrwerkstatt bei der Firma Robert Bosch GmbH absolvieren, mit Bewohnern des Alma Louisenstifts Zeitzeugengespräche im Rahmen des Geschichtsunterrichts führen sowie eine Unterrichtseinheit zur Finanzierung des Fleckens Adelebsen durchführen.

Zukünftig werden alle drei Partnerbetriebe regelmäßig Auszubildende in die Schule entsenden, damit diese den Schülern der Albert-Schweitzer-Schule ihre Berufswahl begründen, das Bewerbungsverfahren schildern sowie den Berufsalltag und das Unternehmen präsentieren. Die Schüler werden somit aus erster Hand Berufe und Betriebe kennenlernen.

Alle Betriebe sehen in der Partnerschaft ein soziales Engagement für die Region und wollen gleichzeitig dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken in dem sie den Schülern frühzeitig Perspektiven aufzeigen und Interesse für die verschiedenen Berufsbilder wecken.

Die anwesende Bürgermeisterin des Fleckens Adelebsen Dinah Stollwerk-Bauer, der Landrat Bernhard Reuter sowie der IHK Geschäftsführer Dr. Martin Rudolph lobten einstimmig das Engagement von Schulen und Betrieben. Sie stellten den Bereich Bildung als entscheidenden Faktor für die Zukunftsfähigkeit der Region Südniedersachsen heraus.

Seit etwa zwei Jahren organisiert die Bildungsregion Göttingen gemeinsam mit den Kammern und der Region des Lernens Osterode am Harz die Initiative "SchulBetrieb - Schulen und Betriebe als Lernpartner". 23 Schulbetriebe sind bereits ratifiziert und arbeiten erfolgreich zusammen, weitere Partnerschaften befinden sich im Aufbau.

Aktuelles
Logo Stadt Göttingen Logo Landkreis Göttingen Logo Landkreis Northeim Logo Niedersächsisches Kultusministerium